ProjectLUMA Shaders 1.19, 1.19.2 → 1.18.2

971.000 Downloads | von DeDelner
ANZEIGE

Der Entwickler DeDelner hat in der Minecraft Community bereits einige coole Projekte veröffentlicht. Eines seiner populärsten ist der ProjectLUMA Shaders. Es ist ein Pack, welches das Ziel hat hohe FPS zu garantieren und gleichzeitig realistische Minecraft Landschaften zu schaffen. Während der Programmierung wurde stets darauf geachtet, dass die Performance nicht zu sehr leidet. Schlussendlich ist jeder in der Lage, mit diesem Shaderpack zu spielen und keine Lags zu bekommen. Andernfalls würde es auch gar keinen Spaß machen. Manch ein Fan bezeichnet das Projekt sogar als FPS Boost Shader. Das ist aber nur zum Teil war, denn alle Minecraft Shader Mods verschlechtern die Performance. In diesem Fall ist aber der gesamte Programmiercode so gut optimiert, dass du fast keine Leistungsschwankungen feststellen kannst.

Eines der wichtigsten Funktionen ist der Himmel. Laut DeDelner hat er am meisten Zeit für die Skyboxes gebraucht. Die Wolken sind ultrarealistisch und passen perfekt in das Gesamtbild. Hinzu kommen Sonnenstrahlen, die dabei helfen alles nicht mehr so altmodisch aussehen zu lassen. Das ist nämlich ein Kernproblem von Minecraft. ProjectLUMA Shaders schafft es, mit diesen Effekten definitiv für ein realistisches Spielerlebnis zu sorgen. Selbstverständlich spiegelt sich der Himmel auch auf dem Wasser. Gleiches gilt auch für deinen virtuellen Charakter. Du kannst dich also selbst auf Gewässern ansehen. Diese Reflexionen lassen dich denken, dass du ein Raytracing-Videospiel spielst. Dieser Vergleich macht durchaus Sinn, denn die Lichtstrahlen werden in beiden Fällen wirklichkeitsnah berechnet. Insgesamt wirkt der Himmel größer, als er tatsächlich ist und zeigt lebensechte Grafiken.

Des Weiteren war während der Entwicklung der KUDA Shaders eine große Inspiration. Das ist auch kein Wunder, denn beide Packs stammen vom gleichen Ersteller. Tatsächlich sieht DeDelner ProjectLUMA als eine Art Neustart, nachdem er bereits zwei Jahre Pause gemacht hat, weil er KUDA nicht mehr aktualisieren wird. Dieser Shader ist der offizielle Nachfolger von KUDA und ist mit OpenGL komplett neu programmiert worden. Besonders hervorzuheben ist der Fakt, dass das alles parallel zu seinem Informatikstudium geschehen ist. Dementsprechend ist das Ganze nur ein Hobby und du solltest keine regelmäßigen Updates erwarten.

ProjectLUMA Einstellungen

In den Shader Optionen hast du die Wahl zwischen Lite, Medium, High, Ultra und Cinematic (Kinomodus). Das sind alle ProjectLUMA Versionen. Moderne Shaders haben solche Auswahlmöglichkeiten und daher ist das ein gutes Qualitätsmerkmal. Am besten startest du am Anfang mit der schwächsten Version und arbeitest dich langsam nach oben. Infolgedessen merkst du schnell, wie leistungsstark deine Grafikkarte in deinem Computer ist. Du solltest mindestens 30 FPS erhalten, damit Minecraft flüssig läuft. Der Optimalfall ist eine Bildfrequenz von über 60.

Ebenfalls lassen sich die Schatten, Effekte, Oberflächen, Umgebung, Nachbearbeitung (Post Process) und Tone Mapping an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Diese Einstellungen sind jedoch nur etwas für Fortgeschrittene, die bereits Erfahrung mit Minecraft Shaders haben. Als Anfänger reicht es völlig aus, das Medium- oder High-Profil in den Einstellungen zu wählen. Falls jedoch ProjectLUMA ständig abstürzt, dann solltest du unbedingt mit der Lite Version spielen.

Ein weiteres interessantes Feature ist PBR. Das Physically Based Rendering kannst du in den Surface-Optionen ein- und ausschalten. Das tolle ist, dass es extra Support für die Texture Packs Chroma Hills und Stratum gibt. Das sind die Texturen, die am besten mit ProjectLUMA funktionieren. Wenn du ein anderes Pack installiert hast oder die Standardtexturen verwendest, dann kannst du das PBR Format auf Default belassen.

Übrigens sind die Mindestanforderungen eine AMD Grafikkarte. Unglücklicherweise kommt es teilweise zu Bugs, wenn in deinem Computer stattdessen eine NVIDIA Karte eingebaut ist. Teste den Shader einfach mal selbst, denn es ist schwer allgemeine Systemanforderungen zu formulieren. Es kommt nämlich auch viel darauf an, wie viele andere Mods du installiert hast. Grundsätzlich funktioniert der Shader mit allen anderen Minecraft Programmen. Dazu zählen zum Beispiel Forge, Fabric und die Shaders Mod.

Nach wie vor kannst du auf GitHub Fehler melden, die das Gameplay betreffen. Das solltest du immer dann tun, wenn ein Feature nicht ordnungsgemäß funktioniert. Außerdem ist es für dich noch wichtig zu wissen, dass du fast alle Dateien kostenlos herunterladen kannst. Nur das neueste ProjectLUMA Update ist kostenpflichtig. Der Entwickler bietet sie für ein paar Euros auf Patreon an. Den Link hierzu und alle anderen Downloadlinks findest du in unserem Downloadbereich.

ProjectLUMA Shaders ist mit diesen Minecraft Versionen kompatibel: 1.19.3 – 1.19.2 – 1.19.1 – 1.19 – 1.18.2 – 1.18 – 1.17.1 – 1.17 – 1.16.5 – 1.16 – 1.15.2 – 1.15 – 1.14.4 – 1.14 – 1.13.2 – 1.13 – 1.12.2 – 1.12 – 1.11.2 – 1.11 – 1.10.2 – 1.10 – 1.9.4 – 1.9 – 1.8.9 – 1.8




ANZEIGE

Screenshots & Video

Die Screenshots zeigen alle erwähnten Funktionen. Obendrein enthält der ProjectLUMA Shader Strahlenbüschel (God Rays), was für eine zusätzliche realistische Atmosphäre sorgt. Im Vergleich zu Minecraft Vanilla ist das Gameplay kaum wiederzuerkennen. Der Hauptgrund ist das komplett überarbeitete Beleuchtungssystem. Am meisten profitiert davon der Nachthimmel.

Nebenbei bemerkt sind unter den Fans auch Resource Pack Ersteller. Ein prominentes Beispiel ist das Monsterley Texture Pack. Hier wurden alle offiziellen Screenshots mit dem ProjectLUMA Shader angefertigt. Dieses Zusammenspiel passt, weil auch Monsterley, dank 128x-Texturen, für ein realistisches Spielerlebnis sorgt.

ProjectLUMA Shaders Download

Diese Anleitung hilft dir dabei, das Minecraft Shaderpack zu installieren.

  1. Installiere Iris Shaders Mod oder OptiFine. Diese Mods sind der Nachfolger der GLSL Shaders Mod, die früher zur Installation verwendet wurde.
  2. Klicke auf den Downloadlink für ProjectLUMA Shaders. Bitte beachte die Hinweise zu den Links, die rechts neben ihnen stehen.
  3. Öffne den Minecraft Launcher und wähle das neu erstellte Iris Installationsprofil.
  4. Starte Minecraft.
  5. Gehe in den Optionen zu den Grafikeinstellungen.
  6. Klicke auf Shader Packs und öffne unten links den Shaders Ordner.
  7. Verschiebe die heruntergeladene ZIP-Datei in diesen Ordner (.minecraft\shaderpacks). In diesem Fall lautet der Dateiname „projectLUMA+-+v1.54.zip“.
  8. Kehre zu Minecraft zurück und klicke auf ProjectLUMA Shaders.
  9. Klicke auf Fertig.


ANZEIGE
✔️ Keine der Dateien befindet sich auf unserem Server. Alle direkten Downloadlinks auf unserer Internetseite stammen von den Urhebern. Dementsprechend ist jede Datei virenfrei und sicher.
✔️ Bitte teile diesen Beitrag in sozialen Netzwerken.
✔️ Was ist deine Meinung? Schreibe gerne einen Kommentar und bewerte das Pack, um dem Ersteller zu helfen.

👨‍💻 DeDelner ist der Urheber von ProjectLUMA. Bewerte das Pack:
3.6/5 - (5 votes)


Wie viele FPS erhältst du mit dem Pack? Wähle eine der folgenden Antworten.



ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar