KUDA Shaders 1.19, 1.19.2 → 1.18.2

Zuletzt aktualisiert: | 646.000 Downloads | von DeDelner
ANZEIGE

Was ist eigentlich der KUDA Shaders für Minecraft? Diese Frage wirst du dich höchstwahrscheinlich gerade selbst stellen. Auf den ersten Blick sieht das Projekt von DeDelner wie durchschnittliche Shaders aus, aber dem ist nicht so. Vor allem die herausragenden Effekte, realistischen Schatten und ein komplett neues Beleuchtungssystem werden dich begeistern. Besonders hervorzuheben sind die Blitzeffekte, die du logischerweise nur bei heftigen Unwetter zu Gesicht bekommst. Hinzu kommt, dass das Wasser viel realitätsnäher aussieht, da sich regelrecht Wellen bilden und der Himmel sich dort spiegelt. Da wir gerade davon sprechen, der Himmel ist auch grafisch vollkommen neu dargestellt. Wenn du tagsüber in deiner Spielwelt in deinen Himmel guckst, dann wirst du authentische Wolken bemerken. Wohingegen in der Nacht Wirklichkeitstreue Sterne am Himmel schimmern und zu dem ein glaubwürdiger Mond um deine Spielwelt kreist.

  • Verbesserter Übergang zwischen Tag und Nacht
  • Neue Nebelfarben
  • Neue Wolken
  • Besseres Sonnenlicht
  • Schönerer Nachthimmel

Allerdings solltest du mit Optifine deine Einstellungen zur Belichtung gut überlegt einstellen, denn in den Nachtstunden ist der KUDA Shader sehr düster. Ohnehin benötigst zur Benutzung den Minecraft Shader Mod, der mittlerweile Teil von Optifine ist. Mit dieser Mod wirst du auch mit einem schlechten Computer einen Shader zum laufen bringen und deinem PC einen FPS Boost verschaffen.

Nun aber wieder zurück von den technischen Voraussetzungen zum wesentlichen Teil dieser Review. Ein großer Vorteil der KUDA Shaders ist nämlich, dass du sie kinderleicht individuell einstellen kannst und sie daher perfekt deinen Bedürfnissen entsprechen. Allerdings sind eine Menge Einstellungsmöglichkeiten enthalten und deshalb solltest du selbst ein wenig herumspielen, um deine eigenen Einstellungen zu finden. Hierbei solltest du hauptsächlich darauf achten dein Betriebssystem nicht zu überfordern, denn ansonsten ist unter anderem deine Grafikkarte überlastet.

Laut Aussage des originalen Erstellers versuchte er stets jegliche Fehler zu beseitigen und die Grafiken so gut wie möglich darzustellen. Der vorherige Satz ist absichtlich in der Vergangenheitsform geschrieben, denn zuletzt arbeitete ein Team von vier Personen am KUDA Legacy Shaderpack. Die einfache Erklärung hierfür ist, dass DeDelner aus zeitlichen Gründen nicht mehr an diesem Pack arbeiten kann. Toll ist außerdem zu erwähnen, dass Chocapic13, welcher auch den gleichnamigen Shader veröffentlichte, einen Teil seines Codes bereitstellte. Ebenfalls hat Capt Tatsu, der Ersteller von BSL Shaders, einen Teil seiner Arbeit zur Verfügung gestellt. Abschließend lässt sich sagen, dass du dir nicht die Möglichkeit entgehen lassen solltest diese großartige Erweiterung für Minecraft herunterzuladen. Übrigens wird das Projekt auch CUDA Shaders genannt.

KUDA ist mit diesen Minecraft Versionen kompatibel: 1.19.3 – 1.19.2 – 1.19.1 – 1.19 – 1.18.2 – 1.18.1 – 1.18 – 1.17.1 – 1.17 – 1.16.5 – 1.16 – 1.15.2 – 1.15 – 1.14.4 – 1.14 – 1.13.2 – 1.13 – 1.12.2 – 1.12 – 1.11.2 – 1.11 – 1.10.2 – 1.10 – 1.9.4 – 1.9 – 1.8.9 – 1.8 – 1.7.10




ANZEIGE

Screenshots & Video

KUDA Shaders Download

  1. Falls du noch nicht Iris Shaders Mod oder OptiFine installiert hast, dann kannst du das auf unserer Website nachholen. Dort findest du eine ausführliche Installationsanleitung. Mit diesen Mods kannst du mit fast jeder Minecraft Version Shader benutzen.
  2. Downloade das KUDA Shaders Mod über den offiziellen Download Link. Du hast die Wahl zwischen der KUDA v6.1 Legacy Edition und der veralteten KUDA v6.5.56 Edition.
  3. Als letzten Schritt verschiebst du die .zip Datei in das Verzeichnis „shaderpacks“. Alternativ navigierst du im Minecraft Menü zu „Optionen“, dann zu „Video Settings“ und anschließend klickst du auf der linken Hälfte deines Bildschirms auf „Shaders“. Jetzt öffnet sich der Auswahlbildschirm für Shader. Unten links siehst du nun auch den Button, der den „Shaders Folder“ öffnet.

Dieses Tutorial zur Installation funktioniert nur für die Betriebssysteme Windows, Mac und Linux. Für MCPE und Minecraft PE ist aktuell keine Anleitung verfügbar.



ANZEIGE
✔️ Keine der Dateien befindet sich auf unserem Server. Alle direkten Downloadlinks auf unserer Internetseite stammen von den Urhebern. Dementsprechend ist jede Datei virenfrei und sicher.
✔️ Bitte teile diesen Beitrag in sozialen Netzwerken.
✔️ Was ist deine Meinung? Schreibe gerne einen Kommentar und bewerte das Pack, um dem Ersteller zu helfen.

👨‍💻 DeDelner ist der Urheber von KUDA. Bewerte das Pack:
4.4/5 - (5 votes)

Bedrock Edition, Minecraft PE und MCPE:
[MCPACK] Download KUDA Shaders – Ein ähnliches Shader Texture Pack, das von einem anderen Entwickler erstellt wurde.

Java Edition:
Download KUDA Shaders Legacy v6.1
Download KUDA Shaders v6.5.56
Entwicklungsstand:Betriebssysteme:Dateigröße:
100 %Windows, Android, iOS, macOS, Linux127 KB

Momentan ist leider kein KUDA Shader Download für iOS oder Android verfügbar. Im Klartext bedeutet das, dass du nur mit der Minecraft Java Edition dieses Shaderpack benutzen kannst. Infolgedessen kannst du leider KUDA als Bedrock Spieler nicht benutzen, auch wenn du die Windows 10 Edition spielst. Die Download Links führen direkt zur offiziellen Internetseite von DeDelner. Ausschließlich dort sind die originalen Dateien zu finden und nicht auf anderen Seiten wie Curseforge.

Lediglich zwei Versionen gibt es für dich zum herunterladen, die in unseren Test aber glücklicherweise keinen Error gezeigt haben. Dementsprechend gibt es keinerlei Abstufungen, wie KUDA Extreme, Ultra, High, Lite, Default, Low, Medium oder Basic. Mit den richtigen Systemvoraussetzungen wirst du auch keinen Black Screen oder Lags bekommen. Ebenfalls haben wir auch keine Nachricht im Chat erhalten, wie „error invalid program“ oder ähnliches. Am besten suchst du dir auf Texture-Packs.com auch noch ein passendes Resource Pack heraus.

Wie viele FPS erhältst du mit dem Pack? Wähle eine der folgenden Antworten.



ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

6 Comments