ANZEIGE

Minecraft Texture Pack installieren

Mit Minecraft Texture Packs kannst du das Aussehen des Spiels verändern und neue Sachen hinzufügen. Zum Beispiel gibt es Packs, die eine höhere Auflösung haben und dadurch sieht deine Minecraft Welt viel besser aus. Allerdings gibt es auch Einschränkungen, denn es können damit keine neuen Tiere oder Gegenstände hinzugefügt werden. Das geht nur mit Mods. Letztendlich geht es darum, das Gesamtdesign an die eigenen Vorlieben anzupassen. Diese Anleitung erklärt dir Schritt-für-Schritt, wie du ein Minecraft Texture Pack installieren kannst und in der Java Edition aktivierst. Übrigens funktioniert das Tutorial mit der neuesten Spielversion 1.19, aber auch mit älteren Versionen und neuen Entwicklerversionen (Snapshots). Möglicherweise möchtest du deine eigenen Blöcke und Gegenstände erstellen. Du kannst das Default Resource Pack verwenden, um alle Texturen zu ändern.

Unter Umständen ist das Downloaden und Installieren von Ressourcenpaketen neu für dich. Falls ja, bist du definitiv nicht allein. Wir bekommen immer wieder Nachrichten und Fragen zu diesem Thema. Der Installationsablauf ist schnell erklärt.

Dieses Video zeigt dir alle Schritte in Ton und Farbe.
ANZEIGE

Texture Pack herunterladen

1. Als Erstes musst du dir ein Minecraft Texture Pack aussuchen und herunterladen. Es gibt mehrere Internetseiten, die Texturen anbieten. Ich empfehle unsere eigene Minecraft Texture Packs Liste, weil fast alle Downloadlinks kostenlos sind und du eine riesige Auswahl hast. Alle Projekte sind auf Herz und Nieren getestet und werden von tausenden Spielern und YouTubern genutzt. Außerdem gibt es bei uns die Texte auch in Deutsch, was richtig gut ist, wenn du nicht so gut Englisch kannst. Als Tipp kann ich dir sagen, dass du immer auf die Versionen achten solltest, weil nicht alle Texturen in der neuesten Spielversion funktionieren.

2. Wenn du ein Texture Pack gefunden hast, das dir gefällt, dann lade es herunter und speicher es auf deinem Computer. Die heruntergeladene Datei muss ein ZIP-Archiv sein. Darauf musst du unbedingt achten, denn Viren sind oft EXE oder JAR-Dateien. Die Downloadlinks findest du immer am Ende der Reviews. Direkt bei den Links steht immer die Minecraft Edition, Auflösung und Version.

In den meisten Fällen startet dein Computer sofort mit dem Herunterladen, wenn du auf einen Link klickst. Teilweise wirst du aber auch erst noch zu einer Drittanbieter-Internetseite weitergeleitet. Vereinzelt ist das leider aus Urheberrechtsgründen notwendig.

3. Anschließend musst du in deinem Browser die Tasten „STRG“ + „J“ gleichzeitig drücken. Infolgedessen öffnet sich deine Download-Historie. Diese Tastenkombination funktioniert mit jedem modernen Browser. In unseren Tests hat es mit Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge und Opera problemlos funktioniert. Diese Registerkarte (Tab) lässt du erst einmal offen, weil du sie in Schritt fünf noch einmal benötigst.



ANZEIGE

Texture Pack installieren

1. Jetzt startest du den Minecraft Launcher. Achte unbedingt darauf, dass du eine Minecraft Version wählst, die mit deinem Texture Pack übereinstimmt. Falls du keine passende Version findest, musst du im Launcher auf den Reiter „Installationen“ und dort auf „Neue Installation“ klicken. Dort gibst du der Installation einen Namen, wählst die korrekte Version und klickst auf „Erstellen“. Daraufhin gehst du zurück zum Reiter „Spielen“ und wählst im Dropdown-Menü die neue Installation unten links aus.

Wähle eine Spielversion und starte Minecraft

2. Nun startest du im Launcher die Minecraft Java Edition. Im Hauptmenü gehst du zu den „Optionen …“. Auf der nächsten Seite siehst du verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.

Minecraft Optionen öffnen

3. Hier musst du auf der linken Seite auf „Ressourcenpakete …“ klicken.

Ressourcenpakete in den Minecraft Optionen öffnen

3. An dieser Stelle kannst du das Minecraft Texture Pack installieren. Dafür klickst du unten links auf „Paketordner öffnen“ und kopierst die heruntergeladene Datei aus deinem Webbrowser bzw. Downloadverzeichnis in den Paketordner „resourcepacks“. In diesen Ordner kommen alle Texture Packs.

Wenn das geklappt hat, siehst du jetzt das Pack in Minecraft. Falls es dir nicht angezeigt wird, musst du das Texture Pack entpacken. Du kannst das Ganze entzippen, indem du mit der rechten Maustaste darauf klickst und „Alle extrahieren“ wählst. Optional kannst du dafür das Programm WinRAR verwenden. Als Faustregel gilt, dass du mit nur einem Klick auf das Texturenpaket die „pack.png“ und „pack.mcmeta“ Dateien sehen musst. Andernfalls ist die Dateistruktur nicht korrekt.

Minecraft Texture Pack installieren

4. Nachdem die Datei fehlerfrei eingefügt wurde, kannst du den Paketordner schließen. Das neue Texture Pack wird jetzt in der linken Spalte des Minecraft-Fensters angezeigt. Wenn du den Mauszeiger über das Bild des Packs bewegst, siehst du einen Pfeil, der nach rechts zeigt. Auf diesen Pfeil musst du klicken, um mit den neuen Texturen spielen zu können.

5. Infolgedessen verschiebst du das Texture Pack von „Verfügbar“ zu „Ausgewählt“. Überprüfe noch einmal, ob das Pack in der rechten Spalte auch über den Default Texturen ist. Ansonsten kannst du die neuen Texturen nicht in einer Spielwelt sehen. Als Letztes musst du auf „Fertig“ klicken und du hast erfolgreich ein eigenes Minecraft Texture Pack installiert.

Wenn du dir jeden Schritt aufmerksam durchgelesen hast, hast du jetzt ein Minecraft Texture Pack installiert. Solltest du dennoch Fragen oder Verbesserungsvorschläge haben, dann schreibe am besten einen Kommentar.



ANZEIGE